Elternbrief Stundenplan-Umzug-Bustransfer

(Kommentare: 0)

Elternbrief vom 14.08.2021

Liebe Eltern,

das neue Schuljahr steht kurz bevor und die Vorbereitungen, damit alle Schülerinnen und Schüler ab Mittwoch am Übergangsstandort in Schlebusch gut lernen können, sind weitestgehend abgeschlossen.

So sind in den letzten Tagen Tische, Stühle, Möbel und weiteren Arbeitsmaterialien, wie beispielsweise die neuen Medien, an die Gesamtschule umgezogen, um den Kindern eine für sie passende Lernumgebung schaffen zu können.

Der Stundenplan ist erstellt und wir können, trotz der besonderen Situation, in allen Klassen den maximalen Stundenplan erteilen und auch die bekannten AG´s (Flöten, Schülerparlament, Klimabotschafter, Medien) werden wir anbieten können.

Ein Turnhallenteil steht uns komplett zur Verfügung und wir können allen vierten Klassen eine Schwimmzeit anbieten, damit wir einen Großteil des Sportunterrichts erteilen können.

Des Weiteren gibt es in allen Klassen Förderstunden im Bereich Mathematik und in den Klassen 2-4 auch im Bereich Rechtschreibung. Auch die Sozialpädagogische-Sonderpädagogische Förderung und die Förderung im Bereich Deutsch als Zweitsprache werden fortgeführt.

In Bezug auf den Bustransfer am Morgen konnte ein Tempo 30 Limit entlang der Bushaltestelle erwirkt werden, darüber hinaus werden die Polizei und das Ordnungsamt die Verkehrssituation am Morgen überwachen.

Von schulischer Seite werden jeden Tag zwei Lehrer zusammen mit den Eltern, die einen Bus begleiten, die Aufsicht an der Bushaltestelle übernehmen. Die Kinder können sich klassenweise aufstellen, je nach Abfahrtzeit an der Straße oder auf dem Gehweg oder der Allee unterhalb der Bushaltestelle.

Der angrenzende Parkplatz kann als Hol- und Bringzone genutzt werden, dies aber nur, wenn es keine andere Möglichkeit gibt, das Kind zur Haltestelle zu bringen, da die Anzahl der Haltemöglichkeiten begrenzt ist.

Wie Sie meiner letzten Email entnehmen konnten, werden immer 3 Klassen in einem Bus fahren. Hier müssen natürlich, auch mit Blick auf Corona, wichtige Regeln eingehalten werden, die ich Ihnen zu Ihrer Kenntnis an die Email anhänge.

Die Kinder sollen möglichst klassenweise zusammensitzen, am besten ist der Sitznachbar der Klasse auch der Sitznachbar im Bus. Die Maske wird während der Fahrt nicht abgenommen, der Sitzplatz nicht gewechselt und es wird weder gegessen noch getrunken.

Am Nachmittag fahren die Kinder in anderen Gruppen zurück, dies ist in dem Besuch des Ganztags oder dem unterschiedlichen Unterrichtsende begründet. Auch hier kann sich Ihr Kind Busnachbarn suchen, die in derselben Klasse oder OGS Gruppe sind, um eine Durchmischung möglichst zu reduzieren.

Am Mittwoch den 18.8. (in den ersten Klassen am Freitag, dem 20.8.) begleiten alle Klassenlehrer die erste Busfahrt am Morgen, um den Kindern zu helfen, sich klassenweise aufzustellen, sich in den Bus zu setzen und die weiteren Regeln direkt einzuhalten.

Versichert sind alle Personen, die den Bus nutzen, zum einen über die Insassenversicherung des Busunternehmens, zum anderen über die Unfallkasse NRW.

Der erste Bus/die ersten Busse fahren nach der 4. Stunde um 12.05 Uhr zurück nach Opladen.

Seit gestern steht fest, dass dieser Bus um 11.30 Uhr Mitarbeiter der OGS in Opladen abholt, damit diese Busfahrten um 14 Uhr und 15.30 Uhr begleiten können. Zusätzlich können auch noch ein bis zwei Eltern mitgenommen werden, die dann die Fahrt um 12.05 Uhr begleiten, damit auch diese Fahrt begleitet ist und die Kinder nach dem Aussteigen beaufsichtigt sind, bis sie abgeholt wurden.

Bitte geben Sie der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer eine Rückmeldung, wenn Sie die Fahrt um 12.05 Uhr begleiten können.

Nun ist meine Email schon wieder länger geworden, als beabsichtigt, und dennoch sind sicher noch einige Fragen offen.

Deshalb werden wir uns bis zum Schulbeginn sicher noch ein oder mehrere Male auf diesem Weg bei Ihnen melden, schauen Sie gerne auch immer mal auf unsere Homepage unter www. Remigisschule.de. Dort finden Sie alle aktuellen Informationen.

Freundliche Grüße
Claudia Steeger und das Team der Remigiusschule

Zurück